Vita

rummenigge_spielend_bayernmuenchenMichael Rummenigge wurde am 03.02.1964 in Lippstadt geboren. Der Westfale kam über Borussia Lippstadt  im Alter von 17 Jahren 1981 als Jugendnationalspieler zum FC Bayern München. 1982 wurde Rummenigge Profi beim den Münchner Bayern, bei denen er 1983 in seiner zweiten Saison Stammspieler wurde. Er spielte bis 1988 beim FC Bayern und wurde in dieser Zeit dreimal Deutscher Meister und zweimal DFB-Pokalsieger (1984 und 1986).

1988 wechselte er zu Borussia Dortmund ins heimische Westfalen, mit denen er am Ende seiner ersten Saison bereits den ersten Titelgewinn für die Borussia seit den 1960er Jahren verbuchen konnte. Rummenigge wurde in der Saison 1991/92 unter dem neuen BVB-Trainer Ottmar Hitzfeld Kapitän. Im gleichen Jahr wurde der BVB Deutscher Vizemeister. 1993 stand Michael Rummenigge mit dem BVB in den Finalen des UEFA-Pokals gegen Juventus Turin (1:3 u.0:3).

rummenigge_spielend_borussiadortmundRummenigge beendete seine Karriere in der Fußball-Bundesliga im schwarz-gelben Dress 1993 nach 309 Einsätzen. Insgesamt erzielte er dort 80 Tore und wechselte im selben Jahr in die neu gegründete japanische Profiliga. Hier spielte er bis Ende 1995, ehe er Anfang 1996 seine aktive Profilaufbahn aufgrund einer schwerwiegenden Zehen-Verletzung beenden musste.

 

Als gelernter Bankkaufmann betreibt Rummenigge heute eine Sportmarketing-Agentur und eine Fußballschule in Dortmund. Zusammen mit einem Partner unterhält er die mehrfach ausgezeichnete Soccer Halle Münster und vertreibt Soccer Produkte über das Unternehmen Trendsport Rummenigge. Im sozialen Bereich engagiert er sich für die Initiative „Keine Macht den Drogen“. Ende Juni 2007 erwarb Rummenigge sein Fußball-Lehrer-Diplom (UEFA-Prolizenz) an der Deutschen Sporthochschule Köln.